• Michaela Richter

Buchweizen-Bratlinge


Diese Buchweizen-Bratlinge sind so lecker und vielseitig einsetzbar, dass ich dir unbedingt dieses Rezept geben möchte.

Als Bratling, im Burger oder kalt zum Abendessen aufs Brot, garniert mit Tomaten, Gurken, Salat und Senf.

Ich könnte stundenlang schwärmen....!

Sehr, sehr lecker!


Dieser Bratling ist aus gekeimten Buchweizensprossen gemacht. Wie du Sprossen machst, das findest du hier:


Wenn du gerade keine Sprossen hast, dann reicht es auch, den Buchweizen 2 Stunden vor der Zubereitung einzuweichen.


Zutaten für ca 5 Bratlinge:


100 g Sonnenblumenkerne gemahlen

1 Zwiebel

2 Knoblauchzehen

1 Handvoll Petersilie

1,5 TL Kräutersalz

1 TL Paprikapulver

1 TL getrockenter Oregano und/oder Thymian /frisch geht natürlich genauso

etwas Pfeffer

100 g abgetropfte Buchweizensprossen

30 g Maisstärke

Kokosöl oder anderes hitzebeständiges Öl zum Ausbacken


Zubereitung:


Alle Zutaten, außer Buchweizensprossen und Maisstärke in einem Mixer zerkleinern.

Hast du keinen Mixer, dann hacke den Knoblauch, die Zwiebel und die Kräuter sehr klein und vermische sie gut mit dem Sonnenblumenkernemehl.


Dann mische die Sprossen und die Maisstärke dazu, im Mixer kurz mixen oder

alternativ die letzten Zutaten dazu und mit den Händen gut vermengen.


Aus dem Teig Bratlinge formen und bei mittlerer Hitze in hitzebeständigem Öl (Kokosöl oder Rapsöl) beidseitig anbraten.



Dazu paßt: Kohlrabi in Dillsauce mit gebackenen Zitronenkartoffeln.










12 Ansichten